Von Florenz nach Ravenna

Dantes Reise von Florenz nach Ravenna, die zwischen Emilia Romagna und Toskana über den Apennin führte, ist eine Erfahrung, die im Zeichen der Slow-Philosophie inmitten von Natur und Kultur gelebt werden will.

Ein Weg, der die Orte berührt, an denen der große Dichter im Exil lebte, eine Reise vorbei an alten Gebäuden, romanischen Kirchen, kleinen Dörfern, Museen und Bibliotheken, Kunsthandwerk und unberührter Natur. Mit dem „Bummelzug“, der Faenza und Florenz über Marradi miteinander verbindet, oder mit dem Fahrrad entlang der alten Via Faentina oder aber zu Fuß über die vielen Trekkingrouten zwischen den Gebieten um Ravenna und Florenz. Angebote und Erfahrungen, die die sieben Gemeinden von Florenz, Scarperia und San Piero, Borgo San Lorenzo, Marradi, Faenza, Brisighella und Ravenna sowie ihr Erbe an Denkmälern, Tradition, Identität sowie Essen und Wein vermitteln.

Auf den Wegen Dantes treffen die Regionen Toskana und Emilia Romagna aufeinander und treten in Kontakt mit gemeinsamen Werten und Merkmalen, der Wärme, Authentizität und Spontaneität der Menschen hier, mit ihrer ihnen angeborenen Berufung für Gastfreundschaft, gutes Leben und Geselligkeit. Zeitlose Eindrücke und zeitloser Charme, wundervolle Orte und die Fähigkeit, Tradition und Innovation, Kultur und Unterhaltung, Qualität und Wirtschaftlichkeit miteinander zu verbinden.

Alles Wege Dante erkundet...